Starte deine Ausbildung.
Mit Leidenschaft für Stahl.

HOVING + HELLMICH bietet eine abwechslungsreiche Ausbildung mit guten beruflichen Perspektiven. Zu den Ausbildungsstellen

// Projekte / Betriebsgebäude / DEUKA in Achmer

Für DEUKA in Achmer geht es hoch hinaus

Siloturm wächst dank Stahlbau aus Osnabrück

Aus 60 Metern Höhe hat man einen hervorragenden Blick über den Mittellandkanal. Davon konnten sich unsere Stahlbauingenieure und Monteure bei der Deutschen Tiernahrung Cremer GmbH & Co.KG (deuka) überzeugen. Als Partner von Anfang an entwickelte, fertigte und lieferte HOVING + HELLMICH die Stahlbaukonstruktion für die neue Abluftanlage auf den Silotürmen des Futtermittelherstellers aus Bramsche Achmer. Mit dem Aufbau wuchs das Gebäude direkt am Mittellandkanal von ehemals 41 auf nun 60 Metern in die Höhe.

Neben der Montage in luftiger Höhe war allein die Konstruktion eine besondere Herausforderung. Der Aufbau musste nicht nur die hohen Anforderungen an den Lärm- und Brandschutz des gesamten Gebäudes erfüllen. Die gesamte Stahlkonstruktion sollte auch möglichst leicht sein. Unsere Lösung: eine ausgeklügelte Statik, bei der am Ende nicht mehr als 50 Tonnen Stahl verbaut worden sind – ein absolutes Leichtgewicht bei diesen Voraussetzungen.

„HOVING + HELLMICH hat uns mit der Erfahrung im Industriebau und ihren Ideen für dieses Projekt sofort überzeugt. Die Zusammenarbeit hat uns sehr geholfen, unsere klaren Vorstellungen und den Zeitplan für das Bauvorhaben zu erfüllen“, so Ulrich Arning, Geschäftsführer Deutschen Tiernahrung Cremer.

Mit einem 500-Tonnen-Autokran wurden die vorgefertigten Elemente in den Himmel über den Bramscher Ortsteil Achmer gehoben und in mehr als 50 Metern Höhe montiert. Anschließend wurde der Turm mit feuerfesten Mineralwollpanelen verkleidet, die Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Leichtigkeit durch Gewichtreduzierung verbinden.

Für dieses ganz spezielle Hochbau-Projekt haben unsere Stahlbauingenieure von der ersten Zeichnung bis zur letzten Schraube eng mit den leitenden Ingenieuren auf der Baustelle zusammengearbeitet. Die einzelnen Arbeiten und Projektphasen wurden sorgfältig koordiniert und optimal mit den anderen Gewerken abgestimmt. So konnte die Abluftanlage ihre Arbeit nach sechs Monaten wie geplant aufnehmen.

Leistungen

Weitere Projekte aus dem Bereich Betriebsgebäude